GELD VERDIENEN …

mit dem eigenen Internet Projekt – Tipps & Tricks

Das Geld liegt in der Liste

01.10.17 (Autoresponder)

Liebe(r) Leser(in),

die alte Marketing Weisheit – das Geld liegt in der Liste – gilt immer noch! Jedoch ist es oft recht schwierig die richtigen Werkzeuge und Anleitungen zum Aufbau einer qualitativ hochwertigen Liste von potentiellen E-Mail, beziehungsweise Newsletter Empfängern zu finden. Mit Klick-Tipp existiert ein extrem effektives und zugleich zeitsparendes Tool. Klick-Tipp bietet Ihnen einfachste Bedienung und nutzt die deutsche Sprache, was sicher sehr vielen Anwendern entgegen kommen wird.

Die Einrichtung und Bedienung ist durch Text und anschauliche Videos sehr gut erklärt. Dadurch ist die Einrichtung und Nutzung von Klick Tipp auch für den Einsteiger kein Problem. Sehr gut finde ich auch das Sie als neuer Klick Tipp Nutzer das ganze System in verschiedenen Tarifen (Standard/Premium und Deluxe) 30 Tage für nur 1 Euro testen können. Das finde ich absolut fair und jeder Nutzer kann tatsächlich live testen ob Klick Tipp das Richtige  für ihn ist.

 

Wie schon erwähnt ist das ganze System in deutscher Sprache, Sie können völlig automatisiert Mails, Follow Up Mails und Newsletter verschicken, durch das Erstellen und verwalten von Tags = Tagging, wird die klassische Mail Liste ersetzt.

Weitere nützliche Funktionen sind zum Beispiel:

Über ein Facebook Opt In Formular können sich Interessenten direkt in den Mail Verteiler eintragen.

Tolle Gestaltungsmöglichkeiten für Ihre Mails und Newsletter.

Wenn gewünscht, kann im Opt In-Formular angezeigt werden wie viele Interessenten sich bereits eingetragen haben, die sogenannte Social Proof Counter Funktion.

List Building per SMS, dies funktioniert mit einem Service von Nexmo.

Die gezielte Gestaltung der Opt Out Seiten ist möglich. Durch diverse Maßnahmen ist eine Reduzierung der Austragungsrate durchaus realistisch.

Zwei sehr beliebte und zuverlässige Partner für die Verkaufsabwicklung von digitalen Produkten können problemlos integriert werden – Affilicon und Digistore24.

Automatisch ablaufende Webinare werden durch die Integration des Anbieters Webinaris möglich.

Dies ist natürlich nur eine Auswahl der zahlreichen nützlichen Funktionen von Klick Tipp. Ich denke auch Sie können dieses umfangreiche Werkzeug einfach mal testen.

Viel Erfolg!

Marek Decker

 

2 Kommentare »

Ihr Internet Unternehmen erfolgreich aufbauen

22.02.17 (E-Commerce)

Liebe(r) Leser(in),

oft ist der Weg mühsam ein gewinnbringendes Business im Internet aufzubauen. Am Anfang sieht alles oft recht einfach aus. Aber die Probleme ergeben sich von selbst. Dann ist guter Rat manchmal recht teuer, im wahrsten Sinne des Wortes. Viele geben auch über kurz oder lang auf ohne ihre Ziele erreicht zu haben.

Aufgeben ist nicht ihr Ding? Dann müssen Lösungen her!

Am Besten wäre es natürlich sie könnten einen Experten für ihr Problem finden, welcher sie quasi an die Hand nimmt und Schritt für Schritt zum Erfolg führt. Ist im Einzelfall leider für die meisten zu teuer. Gut das Sandra Christiansen vor wenigen Jahren dieses allgemeine Problem sehr gut erkannt hat und die Lösung geschaffen hat.

Ob nun für Existenzgründer oder schon erfahrene Unternehmer, die Internetunternehmerakademie ermöglicht, auch ohne persönliches Coaching,  Schritt-für-Schritt erfolgreich ein Internet-Unternehmen aufbauen -beziehungsweise optimieren zu können.

Wichtig war dabei vor allem: Es muss ein System sein, welches nicht nur schnelle Teilerfolge bei der Umsetzung einzelner Marketing-Aspekte ermöglicht, sondern auf einer auch langfristig erfolgreichen Vorgehensweise logisch aufbaut.

Es genügt nicht, sich nur auf einzelne Themen zu konzentrieren, an bestimmten Bausteinen wie E-Mail, Social-Media, etc. zu basteln oder nur an einzelnen Stellschrauben wie  Konversionrate, Klickrate, etc. drehen zu wollen.  Man muss sein persönliches Onlineprojekt als Gesamtes sehen. Nur wenn allen Teile wie Zahnräder reibungslos ineinander greifen, funktioniert das große Ganze auch langfristig mit dauerhaftem Erfolg.

Um eine effiziente Strategie zu entwickeln müssen Sie wie zuvor schon erwähnt zuerst einmal ihre Zielgruppe so genau wie möglich analysieren und daraus muss der Rote Faden erstellt werden. Dann muss die Strategie anhand dieses Roten Fadens konsequent und in allen Bereichen auch umgesetzt werden. Dieser Rote Faden fängt beim Kunden (der Zielgruppe) an und hört erst beim Produkt (dem Verkauf) auf. Alles, was dazwischen kommt, ist ein Teil des Ganzen aber eben auch nur das.

Aber sehen Sie selbst was Sandra Christiansen für Sie vorbereitet hat.

Jetzt für die kostenlose Mitgliedschaft registrieren

Schliessen Sie sich über 8000 Mitgliedern an und holen Sie sich Ihren Sofort-Zugang zu zahlreichen kostenlosen Workshops:

  • Jede Woche ein Workshop gratis aus allen Themen rund um den Aufbau eines erfolgreichen Internet-Unternehmens
  • 12-teiliger Workshop „Einen profitablen Blog aufbauen“
  • Workshop „So machen Sie machen Sie aus Ihren Besuchern begeisterte Fans“

Viel Erfolg!

Marek Decker

Keine Kommentare »

Die geheime Google-Blaupause

11.11.16 (E-Commerce, Eigene Webseite)

Liebe(r) Leser(in),

grundsätzlich ist es in Ordnung, wenn man sich vorstellt, dass bei Google elektronische Systeme, automatische Programme und ausgeklügelte Algorithmen am Werk sind, wenn es um die Untersuchung und die Bewertung von Internetseiten geht. Anders wäre dies auch gar nicht darstellbar, da es einfach viel zu viele Seiten im World Wide Web gibt, um diese von Menschen auswerten zu lassen. Jedoch ist es tatsächlich richtig, dass weltweit einige tausend Google-Mitarbeiter gibt, welche tatsächlich manuell Seiten besuchen und diese überprüfen, ob sie den strengen Google-Kriterien entsprechen.

Diese Recherche Ergebnisse fließen dabei allerdings nicht in das Ranking der untersuchten Seiten ein, sondern erfüllen eine weitaus wichtigere Aufgabe. Sie dienen Google nämlich dazu, den Algorithmus immer weiter zu vervollkommnen. Schließlich soll dieser ja in der Lage dazu sein, menschliches Verhalten zu imitieren. Und was er dazu wissen und berücksichtigen muss, kann er nur von Menschen lernen. Die menschlichen Tester untersuchen Seiten also nach den Richtlinien von Google und helfen mit den Ergebnissen ihrer Tätigkeit bei der Verbesserung des Algorithmus.



Natürlich muss man diesen Google-Mitarbeitern erst einmal detailliert erklären, worauf sie bei ihrer Arbeit zu achten haben. Sie müssen ganz genau wissen, worauf es Google bei der Bewertung von Seiten ankommt, da sie ihren Job andernfalls nicht erledigen könnten. Und an dieser Stelle kommt ein brisantes Dokument ins Spiel, dessen Tragweite kaum vorstellbar ist. Google arbeitet im Rahmen der Ausbildung von manuellen Testern mit einer Anleitung. Es handelt sich um ein umfangreiches Dokument in englischer Sprache. Auf rund 160 Seiten wird hier detailliert erklärt, worauf es Google bei der Bewertung von Seiten wirklich ankommt. Das Dokument liegt in der Redaktion von INTERNETHANDEL vor. Die Redakteure des Magazins haben diese Anleitung ausführlich studiert und veröffentlichen die Ergebnisse ihrer Recherchen und Nachforschungen im Rahmen einer umfangreichen Titelstory in der aktuellen Ausgabe (Nr. 150, April 2016) der Zeitschrift.

Sie können dieses Wissen für Ihr Projekt natürlich nutzen!

Viel Erfolg!

Marek Decker

Keine Kommentare »

Die wichtigsten Ebookformate

07.09.16 (Vorgestellt)

EPUB und Co.: Die wichtigsten Ebookformate

Ebookreader sind handlich, bezahlbar und ausgesprochen praktisch, lassen sich damit doch Tausende von Buchseiten in der Jackentasche oder im Handgepäck überall hin mitnehmen. Vor dem Lesegenuss muss sich der Kunde jedoch für ein Gerät entscheiden und das fällt auf dem wachsenden Markt der Anbieter oft schwer. Schließlich gibt es nicht nur verschiedene Reader, sondern auch unterschiedliche Formate, die untereinander nicht zwangsläufig kompatibel sind.

Electronic Publications: Eines für alle?

Erste Orientierung bieten Erfahrungsberichte anderer Kunden oder Onlineratgeber wie ebookprofis.com, in denen die wichtigsten Reader und Shops vorgestellt werden. Schließlich gibt es neben den Branchenriesen wie Amazon oder Thalia auch kleinere Anbieter wie den Ciando eBook Shop, der ebenfalls ein eigenes Lesegerät im Programm hat. Anschließend gilt es herauszufinden, welche Formate von welchem Gerät unterstützt werden. Ein Großteil der Ebooks erscheint beispielsweise im EPUB-Format, das von einer Vielzahl an Geräten gelesen werden kann. Dazu gehört der von der Telekom entwickelte Tolino-Reader, der von Thalia, Hugendubel, Bertelsmann und Weltbild vertrieben wird sowie Geräte der Marken Kobo und Sony.

Eigene Formate von Amazon

Die hauseigenen Lesegeräte von Amazon hingegen können dieses Format nur abbilden, wenn es ohne sogenannte DRM-Verschlüsselung auskommt. Unverschlüsselte Dateien lassen sich mittels spezieller Software so konvertieren, dass sie auch von den Kindle-Readern gelesen werden können. Reader und Ebooks von Amazon verfügen nämlich über eigene Formatierungen. So bildet der Kindle die digitalen Bücher im AZW Format ab, ist aber auch mit dem Format KF8 kompatibel, das speziell für das Tablet Kindle Fire entwickelt wurde. Ebooks mit AZW-Formatierungen können übrigens auch auf iPads oder am PC gelesen werden, dafür müssen sich Kunden jedoch die entsprechende Software herunterladen.

Keine Kommentare »

Vorgestellt: LinkiLike

20.04.16 (Geld verdienen)

 

Liebe(r) Leser(in),
es muß ja nicht immer gleich das ganz große Geld sein. Manchmal helfen auch schon ein paar Euro
mehr in der Tasche weiter.
LINKILIKE ist die größte, deutschprachige Social Influencer Crowd und ein Seeding Tool für
die automatisierte Verbreitung von Web-Inhalten. So werden Videos, Bilder, Apps und Weblinks für
namhafte Brands und Agenturen in den sozialen Medien verbreitet. Als junges Unternehmen aus
Linz/Österreich ist LINKILIKE im Österreich, Deutschland und der Schweiz aktiv.

In Zusammenarbeit mit renommierten Forschungseinrichtungen wurde ein System entwickelt, um
Content über Social Influencer mit dem Touch von Mundpropaganda zu verbreiten.

Das Grundprinzip ist das gezielte Platzieren der richtigen Botschaft im richtigen Sozialen Medium
und die Nutzung des Effektes viraler, selbständiger Verbreitung. Dabei ist die Authentizität der
LINKILIKE Influencer für Akzeptanz und Erfolg der Kampagnen von entscheidender Bedeutung.
Blogger und Youtuber werden bereits seit einiger Zeit von Unternehmen als Werbeträger
„verwendet“/eingesetzt. Doch auch Personen, die keinen Blog oder Youtube Kanal besitzen und
dafür in sozialen Netzwerken sehr aktiv sind, können als sogenannte Micro-Influencer eingesetzt
werden. Wichtig ist, dass es sich dabei um Personen handelt, die über eine überdurchschnittlich
hohe Anzahl an Freunden und Interaktionen auf Facebook, Twitter, Google+ oder Tumblr verfügt.
Damit die Authentizität auch gewährleistet werden kann, hat LINKILIKE einen eigenen
Algorithmus – den sogenannten Authenticity Code – entwickelt, mit dessen Hilfe sichergestellt
werden kann, dass den Influencern nur solche Inhalte zugeteilt werden, die deren Interessen
entsprechen. Nur so kann eine Glaubwürdigkeit, die auch Bloggern und Youtubern zugeschrieben
wird, gewährleistet werden.

 

LINKILIKE

Sie sehen, dass also jeder Influencer werden und mit seiner Meinung Geld verdienen kann.
Probieren Sie es aus und melden Sie sich hier bei LINKILIKE an.

Hier können Sie sich bei LINKILIKE anmelden.

Meine persönlichen Erfahrungen sind bis jetzt sehr positiv. Die zum verbreiten bereit gestellten
Inhalte sind von hoher Qualität. Voraussetzung sind natürlich vorhandene Accounts bei Facebook,
Google+, Twitter und Tumblr. Ausgezahlt wird bereits ab 10 Euro auf ein Bank- oder PayPal Konto.
Viel Erfolg!

 

Keine Kommentare »

Die besten Nebenjobs im Internet

20.02.16 (Geld verdienen im Internet)

Liebe(r) Leser(in),

INTERNETHANDEL gehört bereits seit 2003 zu den bekanntesten deutschen Fachmagazinen für E-Commerce. Das unabhängige Online-Magazin informiert Händler, Dienstleister, Gründer und Journalisten monatlich über aktuelle Trends im Online-Handel, vermittelt Fach- und Hintergrundwissen und stellt umfangreiche Ratgeber zur Verfügung. Nun hat sich INTERNETHANDEL auch mit Nebenjobs im Internet beschäftigt. Sie können davon ausgehen, dass alles sehr sorgfältig und umfangreich recherchiert wurde. Keine Fallen und kein Plunder!

Von welchen Tätigkeiten sprechen wir in diesem Zusammenhang? Es geht meist um Aufgaben, die man am eigenen Rechner erledigen und dann per Internet zu einer Vermittlungsplattform oder direkt zum jeweiligen Auftrag- oder Arbeitgeber hochladen kann. Ein Beispiel zur Anschaulichkeit: Menschen, die sich ohnehin gerne mit Internetseiten, mit Online-Games oder mit neuen Apps beschäftigen, können einen Job annehmen, bei dem sie den Auftrag erhalten, sich solche digitalen Erzeugnisse ganz genau anzuschauen und in Bezug auf Fehler, Pannen oder Einschränkungen der Benutzerfreundlichkeit zu untersuchen. Die Ergebnisse dieser Recherche und Analyse wird auf einfache Weise hochgeladen und der Jobber wird mit einem festen Honorar je durchgeführter Prüfung entlohnt. Es gibt viele Arbeitsmöglichkeiten, die auf diesem grundlegenden Prinzip beruhen. Ein guter Nebenjob im Internet zeichnet sich dabei vor allem durch ein transparentes und nachvollziehbares Geschäftsmodell, klare und unmissverständliche Arbeitsbedingungen und eine angemessene Bezahlung aus.



Dabei ist es sehr wichtig, sich vor unseriösen oder sogar betrügerischen Angeboten zu schützen. Grundlegendes Kennzeichen solcher zwielichtigen Verdienstmöglichkeiten im Netz sind vor allem unrealistische Verdienstmöglichkeiten oder völlig unverständliche Geschäftsmodelle. Wenn ein Anbieter zum Beispiel verspricht, dass man mit nur einer Stunde Aufwand pro Woche einige tausend Euro im Monat verdienen kann oder durch die Anwendung einer bestimmten Methode innerhalb von wenigen Monaten zum Millionär wird, dann kann man fest davon ausgehen, dass es sich im ein unlauteres Angebot handelt. Dringend gewarnt werden muss außerdem vor allen Nebenjobs, bei denen der Arbeitgeber zunächst eine Zahlung leisten oder eine Anschaffung tätigen soll, bevor er mit der eigentlichen Arbeit beginnen kann.

Aber sehen Sie selbst. Mit einem Klick auf das Titelbild gelangen Sie bequem zum Thema.

Viel Erfolg!

Marek Decker

Keine Kommentare »

Internet Business starten oder optimieren leicht gemacht!

10.01.16 (Online Business)

Liebe(r) Leser(in),

Informationen gibt es im Internet wie Sand am Meer .. mehr als wir jemals verarbeiten könnten. Doch welche sind richtig und wichtig für den Aufbau oder die Optimierung meines Internet-Unternehmens und wie kann ich es schaffen, weniger Zeit in die mühsame Recherche nach den relevanten Informationen und mehr Zeit in den Aufbau und die Optimierung meines Internet-Unternehmens zu stecken?

Diese Frage beantwortet Ihnen Sandra Christiansen, Dipl. Multimedia Producer, Dozentin und seit über 12 Jahren erfolgreiche Internet-Unternehmerin, in dem folgenden Video:

Mein Tipp: Wenn auch Sie mehr Ihrer kostbaren Zeit in den Aufbau und die Optimierung Ihres Internet-Unternehmes stecken wollen, holen Sie sich Ihren Sofort-Zugang zu der InternetUnternehmerAkademie – seit 2010 DAS Schulungs-Portal für Internet-Unternehmer: Klicken Sie hier, um sich kostenlos zu registieren.

Keine Kommentare »

Internethandel für ALLE

22.11.15 (Internethandel)

Liebe(r) Leser(in),

der Handel im Internet boomt ohne Zweifel. Viele sind auf diesen fahrenden Zug bereits aufgesprungen, viele überlegen ob es für sich selbst Sinn macht. Manchem potentiellem Gründer fehlt einfach nur noch die für ihn richtige, zündende Idee. Viele sind sicher auch auf der Suche nach einem Leitfaden.

Seit einigen Jahren beschäftigt sich das schon gut bekannte Online Magazin Internethandel.de mit dem großen Komplex E-Commerce, Internethandel. Auf der Internetseite werden Sie fündig wenn es um diverse Geschäftsideen geht. Regelmäßig werden auch erfolgreiche Start- Up Unternehmen vorgestellt, wobei oft auch aus dem berühmten Nähkästchen geplaudert wird.

Für sehr geringes Geld können sie sogar das gesamte Wissen und das benötigte Handwerkszeug für ihren eigenen Start eines eigenen Online Handels bekommen. Von der schnellen und umfassenden Marktanalyse für ihre Geschäftsidee, über die Suche nach passenden Produkten und den dazu nötigen Lieferanten oder Großhändlern, bis zum eigenen Online Shop in erstklassigen Design. Dazu noch 12 Ausgaben des Online Magazins. Kostet Sie für das erste Jahr im Moment schlappe 36,00 EURO. Ich glaube da kann man als Gründer nicht viel falsch machen. Für alle Zweifler gibt es sogar eine 30 Tage Geld zurück Garantie!

 


Eines speziellen Falles des Online Handels hat sich das Fachportal zusätzlich ausführlicher und genauer gewidmet. Es geht um den Dropshipping Handel. Dropshipping ist an sich recht einfach, aber erstaunlich genial! In der Praxis wird über diesen Handel wenig gesprochen. Es verwundert ebenfalls, das der Dropshipping Handel auch noch relativ selten genutzt wird. Auch hier könnte Ihre Zukunft im Online Handel liegen.


Das ultimative Rundum-Sorglos-Paket

• Live-Marktanalyse
• Direkte Lieferantensuche
• Online-Fachmagazin
• Gratis Shop-Software


Mit INTERNETHANDEL können Sie die größten Barrieren im E-Commerce überwinden


Zu diesem Thema finden Sie natürlich auch einige Artikel auf meinem Blog. Am besten das Thema in der Schlagwörterwolke in der rechten Spalte auswählen. Dann werden alle relevanten Artikel angezeigt.

Ich wünsche Ihnen bereits vorab: Viel Erfolg!

Marek Decker

Keine Kommentare »

Analyse + Strategie + Umsetzung = Erfolg! Interview mit Sandra Christiansen über das einzigartige Schulungs-Konzept der InternetUnternehmerAkademie

13.11.15 (Internetunternehmerakademie)

Liebe(r) Leser(in),

nachdem die Internetunternehmerakademie erfolgreich gestartet ist, hat Frau Christansen einige Fragen ausführlich beantwortet.

Frau Christiansen, Sie sind ja eine der bekanntesten Internet-Marketerinnen im deutschsprachigen Raum. Viele Menschen kennen Ihren Namen aber erzählen Sie doch denen, die Sie noch nicht kennen einmal kurz, was Sie in der Vergangenheit bereits alles getan haben.

Angefangen hat alles Ende der 90er mit meiner wirklich wertvollen Ausbildung zur Diplom- Multimedia-Producerin und meiner Tätigkeit als Dozentin am Sae-Institute, einem privaten Bildungsinstitut im Sektor Medienproduktion und Web, in Hamburg.

Danach habe ich, neben meiner Video-Produktionsfirma Christiansen Digitale Medien, mehrere Projekte im Bereich Onlinehandel, Import und Infoprodukte-Marketing wie z.B. die Großhändler-Plattform Tradecomm oder der Infoprodukte-Lizenzen-Shop Digital-Products aufgebaut. Mittlerweile betreibe ich seit 2010 mein bisher erfolgreichstes Projekt, die InternetUnternehmerAkademie (ehemals Netzreseller) mit über 8000 Mitgliedern.

Kaum zu glauben, ich bin schon fast 20 Jahre im Online-Business tätig, habe in der Zeit auch schon wertvolle Erfahrungen in vielen verschiedenen Bereichen sammeln dürfen und den einen oder anderen Online-Trend erlebt und überlebt! 🙂

Warum haben Sie sich jetzt entschlossen die InternetUnternehmerAkademie zu gründen?

Na ja, eine wirkliche Gründung ist dies nicht. Eher eine umfangreiche Weiterentwicklung basierend auf unserer schon seit 2010 erfolgreichen Netzreseller-Plattform. Wir wollten unsere Idee einer All-Inklusive-Bildungsplattform für Internet-Unternehmer noch einmal von Grund auf neu strukturieren um unsere vielen guten Ideen optimal zu verwirklichen.

Gerade in den letzten Jahren mit Netzreseller, auch durch die individuellen Coaching-Angebote, bin ich mit vielen Kunden in persönlichen Kontakt gekommen und habe einige von ihnen sogar über längere Zeiträume intensiv bei ihren Unternehmungen begleitet.

All diese Gespräche mit den verschiedensten Menschen zu den unterschiedlichsten Projekten waren auch für mich immer wieder aufs Neue ungeheuer interessant und lehrreich und haben letztlich zu der Entscheidung beigetragen mit der InternetUnternehmerAkademie ein neues, möglichst praxisnahes Bildungsangebot zu entwickeln, das den Nutzern nicht nur die bloße Theorie vermittelt, sondern auch zeigt, wie man Pläne und Ideen auch tatsächlich erfolgreich in die Tat umsetzt, denn hier, das zeigte sich in den Coachings immer wieder, liegt der eigentliche Knackpunkt.

Was glauben Sie, welchen Fehler machen die allermeisten Menschen, wenn sie versuchen ein erfolgreiches Internet-Unternehmen aufzubauen. Warum dauert dies oft so lange und warum scheitern daran sogar so viele?

Diese Frage habe ich mir auch immer wieder gestellt. Die meisten Menschen mit denen ich Kontakt hatte, haben alle Fachwissen, Kompentenz, Motivation, Ehrgeiz, Willen und  Disziplin. Alles überaus wichtige Eigenschaften, wenn man erfolgreich werden will. Warum haben sie es aber nicht geschafft auch ihr Internet-Unternehmen so erfolgreich aufzubauen?

Ich habe bei den Coachings immer ganz bewusst versucht, nicht nur die Perspektive eines Internet-Marketing-Profis einzunehmen, sondern die Probleme vor allem auch aus Sicht des Coaching-Kunden selbst zu betrachten und zu verstehen.

Dabei ist mir eines immer wieder aufgefallen: Es sind nicht irgendwelche speziellen technischen oder unternehmerischen Herausforderungen mit denen die meisten meiner Kunden und somit bestimmt auch die meisten der Internet-Unternehmer zu kämpfen haben. Nein, die allermeisten Kunden stehen vor ein und demselben grundlegenden Problem:

  • Wie schaffe ich es mein Internet-Unternehmen endlich in Schwung zu bringen?
  • Wo fange ich an?
  • Was mache ich zuerst?
  • Wie mache ich es am besten?

Sie probieren vieles aus und wundern sich, dass sie nicht vorankommen. Aber genau damit machen machen sie einen entscheidenden Fehler!

Man kann Fehler machen, wenn man immer wieder etwas Neues ausprobiert? Was ist dieser entscheidende Fehler?

Während sie darüber nachgrübeln, was denn nun das optimale Tool, Set oder Produkt für ihr Business ist, verfallen viele Leute in Aktionismus, verzetteln sich in Einzelheiten, probieren dies und jenes aus, verschwenden ihre Zeit und Energie auf Nebensächlichkeiten und wundern sich warum sie nicht wirklich vorankommen. Andere fangen erst gar nicht an, weil sie sich nicht entscheiden können, womit.

Ich habe Menschen kennengelernt, die haben schon dutzende Workshops und Webinare besucht, immer wieder die neuesten Info-Produkte gekauft aber für die Praxis gelernt, geschweige denn selbst in die Praxis umgesetzt hatten sie so gut wie gar nichts. Dieses ganze Wissen, welches sie in der Zeit gesammelt haben. Die vielen tollen Tipps und Tricks. Nichts hat sie wirklich voran gebracht.

Wie kann man diesen Fehler vermeiden?

Es genügt nicht sich auf einzelne Themen wie E-Mail, Social-Media, etc. zu konzentrieren, an einigen wenigen Stellschrauben herumzubasteln oder zu versuchen nur ganz bestimmte Bereiche zu optimieren. (Conversionrate, Klickrate, Traffic, etc.)

Sie müssen Ihr Onlineprojekt immer als eine Einheit sehen. Jeder Teil beeinflusst alle anderen. Gutes E-Mail-Marketing funktioniert nur mit einer guten Landingpage. Diese widerum nur mit einem professionellen Verkaufstext, usw. Nur wenn allen Teile reibungslos ineinander greifen, funktioniert auch das große Ganze.

Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung, dass man den Roten Faden findet, der dieses Paket einschnürt und zusammenhält.

Der Rote Faden fängt beim Kunden (der Zielgruppe) an und hört erst beim Produkt (dem Verkauf) auf. Alles, was dazwischen kommt (E-Mail. Social-Media, Lead-Gewinnung, Conversion, etc.), ist ein Teil des Ganzen aber eben auch nur das.

Was raten Sie Ihren Kunden dann?

Ich sage Ihnen ganz klar: Sie brauchen eine Strategie! Um diese zu entwickeln müssen sie zu erst einmal ihre Zielgruppe so genau wie möglich analysieren und daraus muss der Rote Faden erstellt werden. Dann muss die Strategie anhand des Roten Fadens konsequent und in allen Bereichen auch umgesetzt werden. Man könnte es in die Formel packen:

Analyse + Strategie + Umsetzung = Erfolg

Sie haben schon mehrmals den “Roten Faden” erwähnt. Wie sieht dieser ganz konkret aus?

  • Wer ist meine Zielgruppe, was sind das für Menschen, wo stehen sie?
  • Welche Probleme meiner Kunden kann und will ich lösen?
  • Wie sieht meine Lösung (mein Produkt) aus?
  • Wie kann ich mein Produkt auf meine Zielgruppe optimieren?
  • Wie wecke ich das Interesse meiner Kunden für genau mein Produkt?
  • Wie schaffe ich es, dieses Interesse über die verschiedenen Medien aufrecht zu halten oder noch zu verstärken?
  • Wie schaffe ich es das Interesse in einen konkreten Kauf-Wunsch zu wandeln?
  • Wie überwinde ich im entscheidenden Moment den Kauf-Widerstand?
  • Was kann ich tun, damit meine Kunden immer wieder bei mir kaufen?
  • Wie kann ich mein Geschäft immer weiter optimieren?Diese Fragen, besser deren Antworten, bilden das Gerüst, auf welchem man sein Konzept, seine Strategie aufbaut und immer wieder überprüft. Man muss den Kunden abholen, an die Hand nehmen und zum Ziel führen:Zielgruppe finden + Interesse wecken + Kaufwunsch generieren = Kaufhandlung!Das ist der Rote Faden, den man durch sein ganzes Business ziehen muss. An diesem Faden werden die Kunden zum Ziel geführt. Nur dazu müssen alle Bereiche ineinander greifen. Der Faden darf niemals abreißen.Vor allem beim Wechsel von einem Bereich, einem Medium zum anderen besteht hierin eine große Gefahr. Ist zum Beispiel der Bruch zwischen Adwords-, Facebook-Anzeige oder Newsletter und der folgenden Landingpage zu groß, verliert der Kunde das Interesse und ist weg. Wird die Aufmerksamkeit des Kunde auf der Webseite nicht ganz bewusst in die richtige Richtung geführt, verläuft er sich schnell und gibt genervt auf.

    Damit das nicht passiert, braucht man die richtige Strategie.

    Hatten Ihre Kunden Erfolg mit dieser Strategie?

    Ich glaube, ich kann sagen: Ja!

    Ich habe mit meinen Coaching-Kunden zusammen intensiv an einem ganz individuellen Roten Faden für ihr eigenes Projekt erarbeitet, habe ihnen geholfen das Wesentliche zu erkennen und die ganzen Erkenntnisse auch in die Praxis, sprich die eigene Webseite, das eigene Projekt umzusetzen.

    Heraus kamen zum Teil ganz erstaunliche Ergebnisse, die wir in unseren Kunden-Fallstudien für unsere Mitglieder auch dokumentiert haben.

    Dies sind echte Beispiele von Kunden aus der Praxis, die vor den gleichen Problemen standen, wie viele Menschen da draußen. Mit unserer Hilfe haben sie eine Lösung gefunden, eine Strategie erarbeitet, diese selbst umgesetzt und sind heute erfolgreiche Internet-Unternehmer(innen).

    Jetzt können Sie ja nicht jeden Internet-Unternehmer persönlich coachen. Viele können sie gerade auch am Anfang keinen persönlichen Coach leisten. Was würden Sie denen empfehlen?

    Ganz klar: Unsere neue InternetUnternehmerAkedemie!

    Hier haben wir das ganze Wissen, welches wir in all den Jahren und vor allem auch bei den vielen persönlichen Coachings mit Menschen gesammelt haben in ein einziges Komplettpaket gepackt.

    In der Internet-Unternehmer-Akademie finden sie das komplette Wissen, das sie benötigen, wenn sie ihr eigenes Unternehmen erfolgreich machen wollen. Hier lernen sie, wie sie ihren eigenen, ganz persönlichen Roten Faden finden und ein effizientes, weil aufeinander aufbauendes, ineinander greifendes Marketing-Konzept entwickeln, in die Praxis umsetzen und immer weiter optimieren.

    Schauen Sie sich auch die Tour durch den Mitglieder-Bereich an:

Mehr Infos zur InternetUnternehmerAkademie erhalten Sie hier (KLICK)

 

Viel Erfolg!

Marek Decker

Keine Kommentare »

Die Internetunternehmerakademie startet

08.11.15 (Internetunternehmerakademie)

Liebe(r) Leser(in),

Sandra Christiansen ist uns ja seit einigen Jahren durch das Netzreseller-Business-Training sehr wohl bekannt und durch ihre Person, ihr Wissen und ihre Profesionalität sehr geschätzt. Nun hat sie dieses bewährte Informationssystem komplett überarbeitet.  Ganz gleich ob Sie schon recht erfolgreich im Internet geschäftlich tätig sind oder gerade erst den ersten leisen Gedanken in Richtung Online Business in sich tragen. Die neue Internetunternehmerakademie bietet für alle, ganz gleich ob Einsteiger oder Fortgeschrittener die ideale Lösung ihr Online Geschäft aufzubauen und zu vervollkommnen.

Es erwartet Sie gebündeltes Wissen, klar und verständlich dargestellt. So sind Sie in der Lage Schritt für Schritt ihr Online Business aufzubauen, oder zu perfektionieren.

Absolut genial ist der Einstieg in Sandra Christiansens  Internetunternehmerakademie. Für jeden auf jeder Kenntnisstufe sofort möglich und sofort gewinnbringend.

Warum das so ist?

Der Neueinsteiger oder Anfänger im Online Business kann absolut kostenlos einsteigen. Die Internetunternehmerakademie stellt gratis Ausbildung bereit und versetzt Sie in die Lage einen eigenen Blog aufzubauen, diesen ersten eigenen Blog auch so zu gestalten das dieser profitabel wird.

Bereits Fortgeschrittene Internetunternehmer haben die Wahl zwischen monatlicher und jährlicher Mitgliedschaft. Richtig gut ist dabei, das Sie vollumfänglichen Zugang zu allen Inhalten der Internetunternehmerakademie sofort erhalten, nicht scheibchenweise wie es in solchen Systemen oft der Fall ist. So können Sie ganz gezielt die Inhalte für sich nutzen, welche für ihr Online Business gerade hilfreich sind.

Sandra Christiansen ist sich ihrer Sache auch recht sicher, denn sie gewährt ihnen 30 Tage Geldzurück-Garantie (ohne Angabe von Gründen, eine Email genügt)! Und das bei vollem Zugriff auf das gesamte Wissen! Bitte nicht ausnutzen!

Mein Tipp: Wenn auch Sie mehr Ihrer kostbaren Zeit in den Aufbau und die Optimierung Ihres Internet-Unternehmes stecken wollen, holen Sie sich Ihren Sofort-Zugang zu der InternetUnternehmerAkademie – seit 2010 DAS Schulungs-Portal für Internet-Unternehmer: Klicken Sie hier, um sich kostenlos zu registieren

Viel Erfolg!

Marek Decker

Keine Kommentare »

Gratis Informationen zum sofortigen Geld verdienen für Anfänger, sowie nützliche Tipps für Fortgeschrittene!